Mittwoch, 20. Juli 2011

Back to basics Teil 1

Fangen wir mal ganz von vorne an. Die Basis für ein schön geschminktes Gesicht ist im bestem Falle reine Haut. Nun, leider kann ich damit nicht dienen, denn leider ärgern mich trotz meines *hust* fortgeschrittenen Alters immer noch pubertierende Pickelchen und Mitesser. Mal mehr, und auch mal weniger. Nun denn, ich versuche, das Beste daraus zu machen.
Wichtig ist natürlich die richtige Pflege:

Das Babyöl benutze ich, um mein Augen-Make-Up (AMU) zu entfernen. Früher habe ich immer spezielle Augenmakeupentferner benutzt. Aber leider wurde meine Haut dadurch extrem trocken. Mit dem Babyöl komme ich super klar, es entfernt zuverlässig und ist außerdem günstiger:)


Danach feuchte ich meine Haut an und reinige mein Gesicht gründlich mit dem Waschgel. Dieses hier ist von Rossmann´s Eigenmarke und auf jeden Fall empfehlenswert. Abraten würde ich von zu "scharfen" Mitteln wie Clearasil, das trocknet die Haut auf Dauer sehr aus. Auch habe ich schon oft gelesen, dass manche darauf allergisch reagieren. Wichtig ist also eine milde Gesichtsseife. Bitte nicht schrubben, sondern mit sanften, kreisenden Bewegungen einmassieren und mit lauwarmen Wasser wieder abspülen.

Mit dem Gesichtswasser (auch wieder von Rossmann) entferne ich auch den restlichen "Schmutz" in meinem Gesicht. Ich empfehle die Wattepads vom Lidl oder auch vom Netto. Die sind so gut wie fusselfrei und lösen sich während der Behandlung nicht gleich auf. Auch hier gilt natürlich: Nicht schrubben, sondern in kreisenden Bewegungen auftragen. Am besten zweimal hintereinander.



So ca. 2 mal die Woche mache ich direkt nach dem Gesichtswasser noch ein Peeling. Das von Rossmann benutze ich sehr gerne, ich hab aber auch noch ein paar andere zur Auswahl. Am besten ist es aber, sich ein Peeling selber zu machen. Einfach Zucker mit etwas Wasser vermischen und dann die Haut damit sanft abreiben. Solltet ihr eher trockene Haut haben, empfehle ich ein Peeling höchstens 1 bis 2 Mal im Monat.




Nach dem Peeling oder dem Gesichtswasser empfiehlt sich eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme oder Nachtcreme (die sind immer reichhaltig). Von unten nach oben auftragen, hat mir mal eine Kosmetikerin gesagt. Ich schätze, das soll einen liftenden Effekt haben. Na,wer´s glaubt;)


Die äußerst empfindliche Haut um die Augen darf auf keinen Fall vernachlässigt werden. Momentan benutze ich das Augencremeduo von Cosmence (http://www.ccbparis.de/_de/_de/index.aspx) Das habe ich schon einmal nachgekauft, weil ich damit sehr zufrieden bin. Es spendet sehr gut Feuchtigkeit und ich bilde mir ein, dass auch die Fältchen etwas gemildert werden:) Es ist wie gesagt ein Duo, eine Creme für nachts und ein Gel für den Tag.


Je nach Bedarf komme ich auch um mein Anti-Pickel-Gel nicht drumherum. Angefangen hat damit mal Garnier, glaube ich. Mittlerweile gibt es sowas von fast jeder Marke, von günstig bis teuer. Momentan benutze ich noch das Gel von Neutrogena. Es ist kein Wundermittel, aber wenigstens werden die Unreinheiten dadurch etwas abgemildert. Das Beste Anti-Pickel-Wundermittel gab es mal von essence und hieß Anti-Spot Night Treatment,kostete nur 2,95 €! Leider wurde es bei allen Drogeriemärkten in meiner Nähe aus dem Sortiment genommen. Wirklich schade, denn es hat mir am besten geholfen.

So, fertig mit dem abendlichen Abschmink- und Pflegeprogramm. Klingt nach sehr viel, dauert aber nur ein paar Minuten:D

Noch ein Tipp zum Schluss: Solltet ihr von irgendeiner Creme oder Gesichtswasser Rötungen und Pickelchen bekommen, achtet mal darauf, was in dem Produkt enthalten ist! Ich habe nach einer Weile bemerkt, dass ich allergisch auf alles reagiere, was mit Fruchtsäuren zu tun hat. Deswegen kein Fructis Shampoo und keine Creme mit Zitrus oder Ähnlichem. Eigentlich blöd, denn Zitrone wirkt ja desinfizierend und lässt Hautunreinheiten verschwinden. Aber leider wohl nicht bei mir.

Soviel also zu meiner Pflegeroutine. Bleibt dabei, denn demnächst erzähle ich euch etwas über Grundierung und Make Up Techniken :)

Eure Sandra:)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen