Montag, 22. April 2013

Die Tricks der Kosmetikindustrie-NDR Reportage

Ihr Lieben,

gerade eben lief im NDR eine interessante Reportage über die Kosmetikindustrie und ich wollte, solange die Erinnerung noch frisch ist, meine Meinung dazu sagen und wie ich die Reportage empfunden habe.

Falls ihr es verpasst habt, könnt ihr euch die Reportage hier nochmal ansehen:






Das Thema

Es geht darum, wie uns wahrlich Illusionen verkauft werden und nicht etwa wirklich wirksame Mittel gegen Falten, Haarausfall und Cellulite. Fast alle Firmen setzen auf ansprechende Fernsehwerbung, oder auch mit merkwürdig klingenden Versprechen direkt auf der Verpackung. Dabei spielt es keine Rolle, ob es Drogerie- oder High End Produkte sind.

Der Test

Direkt am Anfang gab es einen interessanten Test mit überraschendem Ende. Allerdings war mir das schon vorher klar. Der Mann bekam zwei Feuchtigkeitscreme´s, eine teure von Biotherm für fast 36 Schlappen und eine von Balea für nichtmal 3 Euro!! In dem Test hat das Balea Produkt besser abgeschnitten als das teure Produkt von Biotherm. Aber auch bei Stiftung Warentest ist es oft so, dass günstige Produkte meistens die ersten Plätze belegen. 
Auch die Frau bekam Testprodukte im Bereich dekorativer Kosmetik. Eine Tasche mit Produkten von Lancomé und eine mit Produkten von P2. Getestet wurde insbesondere auf Haltbarkeit. Und siehe da, auch hier hat P2 etwas besser abgeschnitten als Lancomé. Wer hätte das gedacht?

Ich war, was das angeht, nicht wirklich überrascht. Denn ich benutze seitdem ich mich schminke fast ausschließlich Drogerieprodukte. Sicherlich gibt es überall Ausnahmen. Trotzdem denke ich, dass man bei den High End Marken die teure Werbung mit irgendeinem Promi, die hochwertige Verpackung und die Präsentation der Produkte bezahlt. Das eigentliche Produkt kostet in der Herstellung wahrscheinlich nicht viel mehr als ein Produkt aus der Drogerie! Ich denke, wenn man High End kauft, dann kauft man nicht nur einen Lippenstift sondern seinen Lebensstil. Ein Chanel Lippenstift kann in dem Sinne also auch ein Statussymbol sein, den man auch gerne mal auf der Straße aufträgt.
Für mich ist das zum Glück nicht wichtig. Ich kaufe Produkte, die was können. Und da hat sich die Drogerie einfach bewährt. Ich wurde bisher nur sehr selten enttäuscht. Oft kommt es auch auf die Handhabung an. Wer sich nicht schminken kann, wird auch mit Chanel nicht glücklich!

Das Labor

Erschrocken war ich ein wenig, als Wimperntuschen auf einen bestimmten Inhaltsstoff (dessen Namen mir zu kompliziert ist) getestet wurden. Dieser Inhaltsstoff soll ab einer gewissen Menge krebserregend sein! Enthalten war es in Wimperntuschen von essence bis Chanel! Ich denke, da werde ich demnächst schon drauf achten.

Der Verbraucher

In einem Einkaufszentrum war ein Tisch aufgebaut mit unterschiedlichen Produkten von Günstig bis Teuer. Es wurden willkürlich Frauen angesprochen, die sich spontan für 100 Euro Produkte raussuchen sollten. ALLE haben direkt die teuren Produkte gewählt. Zugegeben, wenn ich es nicht selber zahlen muss hätte ich aus Neugier sicherlich auch das ein oder andere High End Produkt gewählt. Aber wenn ich daran denke, nen fetten hartverdienten grünen Schein für nur drei Produkte auszugeben, wird mir übel. 

Die Falten

Interessant war auch der Test mit den Anti-Aging-Produkten. Auch hier wird besonders viel auf die Verpackung geschrieben um den Verbraucher anzusprechen. "Lumi Gen Wirkstoffkomplex" oder "Laser Renew" sind nur zwei Beispiele. Oft steckt nicht viel dahinter. Diese Ausdrücke sollen uns zum Kauf animieren. Komplizierte Wörter machen uns neugierig und wir denken: "Das MUSS ja wirken". Verkaufspsychologie eben!  Ich versuche immer wieder, darüber hinwegzusehen und einfach ein Produkt zu kaufen was meine Haut gut verträgt. Im Test hat niemand seine Falten verloren, das ist klar. Die Testpersonen waren alle jenseits der 45 und da muss man damit auch nicht mehr anfangen. Ich denke, es ist gut die Haut ab einem gewissen Alter täglich einzucremen um Falten vorzubeugen. Kleine Knitterfältchen können aber tatsächlich gemildert werden. Aber dennoch sollte man von Anti-Aging Produkten keine Wunder erwarten. Is doch klar, oder:)

Die Ärzte

Nein, nicht die Band;) Oft werden ja auch angebliche Dermatologen in Werbespots zielsicher eingesetzt um uns die letzten Zweifel zu nehmen. Frei nach dem Motto: Wenn der Doc sagt, das hilft, dann ist das auch so!" Ausdrücke wie "dermatologisch getestet" oder "mit Dermatologen entwickelt" sind nichts weiter als werbewirksam. Ein Arzt darf außerdem gar nicht Werbung in eigener Sache oder für eine Marke machen! Das ist unzulässig. 

Die Retusche

Wisst ihr ja alle! Jedes Foto, gerade in der Kosmetikindustrie, ist retuschiert ohne Ende. Bestes Beispiel dafür ist wohl Julia Roberts für Lancomé. Natürlich wissen wir alle, dass die Frau so nicht aussieht. Es wurde jede noch so kleine Falte weggezaubert. Unser Unterbewusstsein ist mit solchen Bildern leicht überfordert. Einerseits wissen wir, dass es ein Fake ist. Andererseits bilden wir uns ein dass wir auch so aussehen können. Und zwar, wenn wir DAS Produkt sofort kaufen! Man muss sich schon immer wieder auf´s Neue einreden, dass jedes Foto retuschiert wurde sonst dreht man ja am Rad, oder?



Das Fazit

Ich fand die Reportage sehr interessant. Allerdings waren mir die meisten Dinge vorher schon bewusst. Nur ist es schön, nochmal daran erinnert zu werden. Das spart Geld beim nächsten Einkauf:D Wer Falten hat, wird sie nicht ganz wegcremen können. Da hilft wohl nur Botox! Aber wollen wir das? Das muss jeder für sich entscheiden. 
Ich bin froh, dass ich ein Drogerie-Fan bin und nicht unnötig viel Geld für einen Lippenstift ausgebe bloß weil Chanel draufsteht. Der lässt mich nämlich auch nicht besser aussehen als einer von Catrice! Beim nächsten Einkauf werde ich wahrscheinlich schmunzelnd die Produkte anstarren, die so viel versprechen und nichts davon halten. Werbung ist IMMER übertrieben und zeigt uns kein Produkt, dass wir unbedingt kaufen müssen. Sondern nur eine ILLUSION, die wir nur zu gerne wahrhaben würden;)


Lieben Gruß


Kommentare:

  1. Toller Post! Es ist sehr wichtig sich das immer wieder vor Augen zu führen, dass die Firmen keine Zauberer sind und auch nur verkaufen wollen. Wenn sich jemand etwas teures gönnen möchte, steht dem ja an sich nichts im Wege, aber man darf nicht denken, dass teuer immer besser ist.
    Und die günstigen cremes sind meistens besser, weil da weniger teure Chemie drin ist.
    Danke fürs Aufmerksam machen!

    liebe Grüße
    malwamoni.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar:) Ich seh das genauso. Jeder muss selber wissen, wofür er sein Geld ausgibt. Es gibt aber immer noch genug Mädels, die denken dass teuer auch besser ist oder sich einreden mit günstigen Produkten nichts anfangen zu können. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen! Man sollte vielleicht wirklich mal Testpakete verschicken, in denen Produkte von günstig bis teuer sind. Mal sehen,wie dann das Urteil ausfallen würde:)

      Löschen
    2. Da meinte ich grade, MEINE Mascara endlich gefunden zu haben und was ist? Die enthält ebenfalls Triethanolamin.. :-(

      Jetzt heißt es: schon wieder eine Neue suchen...

      Löschen
    3. Ich habe auch eine von essence weggeschmissen, die in dem Beitrag vorkam:/ Ich werde nun echt drauf achten, bevor ich ne Mascara kaufe.

      Löschen
  2. Ich glaube, mit den krebserregenden Stoffen meinst du Nitrosamine =)
    Oft schneiden NK(Naturkosmetik)-Mascaras viel besser ab, weswegen ich gerade dabei bin, zumindest bei Mascara ganz auf NK umzusteigen.

    Allgemein bin ich schon immer der Meinung, dass teuer nicht gleich gut ist. Es gibt sowohl bei teuer als auch billig gute und schlechte Produkte, nur zahlt man oft bei teuren Marken den Namen und die Werbung mit.

    Bei Pflegeprodukten benutze ich seit Jahren nur noch NK, da sind so viele unnötige Sachen nicht enthalten und je nach Produkt auch viel bessere Pflegestoffe. Oft pimpen Firmen eine normale Creme ja nur mit 1-2 Wirkstoffen und bezeichnen die dann als "Ultra feuchtigkeitsspendend dank Vitamin XY und hohem Anteil an Z"...

    Man muss sich allerdings bewusst machen, dass bei Cremes oft der Preisunterschied gerechtfertigt ist, denn hochwertige Inhaltsstoffe haben ihren Preis. Allerdings sollte man dennoch sehr genau auf Preis-Leistungsverhältnis schauen. Alverde wird beispielsweise ganz andere Zusammensetzungen haben als Cremes von Dr. Hauschka.

    Bei dekorativer Kosmetik konnte ich noch keinen enormen Unterschied bzgl. Qualität feststellen. Klar, es gibt Unterschiede, auch sehr krasse, aber die lassen sich meist nicht am Preis fest machen. Die einzige Ausnahme: Highlighter. Da sind die meisten billigen Produkte einfach zu grobglitzerig und halten nicht so gut. Dennoch kein Grund für mich, erst mal einen billigen guten Highlighter zu suchen, bevor ich über 30€ für ein solches Produkt ausgebe. Denn seien wir mal ehrlich: gerade Highlighter ist ein absolut unnötiges Luxusprodukt, auf das jeder verzichten könnte, dürfte man es nicht auf die einsame Insel mitnehmen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also was Highlighter angeht,finde ich die in der Drogerie schon sehr gut. Der von Catrice ist doch auch so´n kleiner Hype weil der zunächst nur in einer LE erhältlich war und alle ihn haben wollte. Allerdings muss ich sagen,benutze ich Highlighter nie auf den Wangen weil ich das bei mir eher unvorteilhaft finde:)

      Löschen