Montag, 12. Mai 2014

Review-Loreal Nude Magique Blur Cream

Hallo meine Lieben,

vor ein, zwei Wochen kaufte ich mir bei dm die neue "Nude Magique Blur Cream" von Loreal und heute stelle ich sie euch näher vor und vergleiche auch mit dem Benefit "Porefessional".


25 ml für 11,85 € bei dm

Das sagt Loreal
Nude Magique Blur Cream - das Ende sichtbarer Poren! Die samtig-leichte Textur kaschiert Unebenheiten, hinterlässt ein weiches Hautgefühl und verringert die Poren optisch sofort. Für ein perfektioniertes Hautbild mit Poren wie retuschiert. Durch ihre innovative Micro-Blur-Technologie mit optisch korrigierender Wirksamkeit verleiht die Nude Magique Blur Cream ein sofort perfektioniertes Hautbild und reduziert die Sichtbarkeit der Poren sofort. 

Aussehen/Verpackung:
Längliche, schmale Tube in hellem Lila und somit gut von den anderen Nude Magique Produkten zu unterscheiden. Die Tube erinnert von der Form her tatsächlich an den Porefessional von Benefit.


Eine feine Dosierspitze sorgt dafür, dass die optimale Menge an Produkt verwendet werden kann. Die Blur Cream ist in einer Nuance - nämlich "hell-mittel" - erhältlich.

Konsistenz/Geruch
Die Cream fühlt sich wirklich sehr samtig und weich an, verschmilzt quasi mit der Haut. Einen Geruch konnte ich nicht fesstellen.


Die leichte Tönung soll den Teint ein wenig ausgleichen, die Deckkraft allerdings ist transparent. 

Auftrag/Ergiebigkeit
Da das Produkt bei regelmäßiger Anwendung schnell leer sein könnte, würde ich nur die betroffenden Stellen - also vergrößerte Poren in der T-Zone/Stirn - damit versorgen. Auftragen lässt sich die Blur Cream einfach mit den Fingern. Man sollte hier nicht unbedingt reiben, da der Effekt sonst verloren gehen könnte. Meine Empfehlung: Mit den Fingern leicht einklopfen oder in kleinen, kreisenden Bewegungen einmassieren. Natürlich muss man danach kein Make Up oder Puder verwenden. Die Blur Cream kann auch solo nach der Tagescreme aufgetragen werden.

Hautgefühl/Verträglichkeit
Nach dem Auftrag fühlt sich die Haut sehr weich und geschmeidig an. Es fühlt sich tatsächlich so an, als hätte man nichts aufgetragen, ein sehr leichtes Gefühl. Die Verträglichkeit ist wie bei beinahe jeder Base, die Poren verfeinern soll. Natürlich sind Silikone enthalten, die bei täglicher Anwendung zur Unterlagerungen oder Pickeln führen kann. Da ich das Produkt nun mehrere Tage hintereinander getestet habe, schlage ich mich gerade mit einer kleinen Unterlagerung rum. Aber das geht auch schnell wieder weg. Ich würde von daher dazu raten, das Produkt nur selten oder zu besonderen Anlässen zu verwenden.

Vorher/Nachher

Natürlich habe ich auch noch die Vergleichsbilder für euch. Meine Haut ist in Nahaufnahme eine richtige Kraterlandschaft. Tja, is nun mal so. Kann ich auch leider nichts dran ändern. 




Links vorher und rechts nach dem Auftrag der Blur Cream! Man kann schon einen deutlichen Unterschied sehen. Natürlich sind meine Poren nach wie vor sichtbar aber schon deutlich verfeinert. 

Und nun die Frage aller Fragen: Ist das Produkt ein Dupe zum "Porefessional" von Benefit?


Falls ihr euch erinnert, ich hatte vor Monaten mal ein Pröbchen des "Porefessional" und hab das natürlich genauestens unter die Lupe genommen. Soll heißen, auch hier gibt es ein Foto für euch.


Links ohne alles und rechts der "Porefessional" aufgetragen. Und man sieht deutlich, dass die Poren hier sehr viel feiner sind. Es ist einfach ein viel größerer Unterschied zu sehen als beim Produkt von Loreal. Natürlich sind die Bilder in unterschiedlichem Licht entstanden, aber ich weiß noch wie sehr ich damals meine Haut bestaunt habe nachdem ich das Produkt von Benefit getestet habe.

Fazit
Die Blur Cream ist eine gute Alternative zum Porefessional, der WOW-Effekt bleibt aber leider aus. Somit finde ich nicht, dass es ein Dupe ist sondern nur ein weiterer Porenverfeinerer aus der Drogerie. Mit knapp 12 Euro auch nicht wirklich günstig. Zum Vergleich: Der Primer von Catrice kostet nichtmal die Hälfte und ist ein ähnliches Produkt! 
Leider finde ich auch, dass das Produkt nicht besonders ergiebig ist, aber ich denke das liegt einfach an der Konsistenz. Ich weiß, dass ich mit dem Catrice Primer auch nie wirklich lange ausgekommen bin.  
Nachkaufen würde ich die Blur Cream bestimmt, aber nicht zu dem Preis. Ich denke, da kann man doch besser noch nen Zehner drauflegen und sich den "Porefessional" zulegen.

Generell gilt: Sparsam sein bei solchen Produkten! Die sind wirklich nichts für jeden Tag, weil leider auch hier Aluminium enthalten ist!



Kommentare:

  1. Schade eigentlich aber wenn es unterlagerungen verursacht würde ich sie sofort wegschmeißen. Ich hab lieber sichtbare poren als sichtbare Pickel. Und Aluminium salze soll ja auch noch das Krebsrisiko erhöhen. Was ich ja auch ganz toll bei deo' s finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze sie nun nur zu besonderen Anlässen,um sie leer zu bekommen. Zum Wegschmeißen war sie einfach zu teuer :/

      Löschen