Sonntag, 12. Oktober 2014

Modefrust!

Ihr Lieben,

heute muss ich meinem Ärger mal ein wenig Luft machen. Keine Sorge, es geht nicht um zu wenige Leser, zu wenig Klicks oder Abo´s. Nein, es geht um Mode. Genauer gesagt um Plus Size Mode, also alles jenseits von Größe 42 (was für mich absolut KEIN Plus Size ist).

Ich gebe zu, früher habe ich allzu gerne in schwarzen Klamotten versteckt gezeigt. Nicht nur, weil ich damals mal gruftimäßig unterwegs war, sondern auch weil schwarz ja bekanntlich schlank machen soll. Es streckt den Körper und ist ziemlich unauffällig. Genau richtig für die Dicken, so können sie auch niemanden belästigen mit allzu bunter oder gar gemusterter Kleidung. Mir wurde das früher wirklich so eingeimpft, von Verkäuferinnen oder auch Familienmitgliedern. "Sandra, kauf dir das Oberteil doch in schwarz. Da siehste gleich schlanker mit aus." Und dann hab ich das auch genauso gemacht! Schlimm, oder?

Mit den Jahren bin ich aber zum Glück sehr viel selbstbewusster geworden. Oder sagen wir es so, wie es ist: Es ist mir scheißegal, was andere Leute von mir denken! Ich habe mir damals einfach schon soviele dumme Sprüche wegen meiner Figur anhören müssen, dass mich heute einfach kein einziger mehr verletzen kann. Irgendwann prallt das einfach ab.

In den letzten Jahren habe ich modisch eine Menge ausprobiert und ich glaube, ich bin mit dem Experimentieren noch nicht ganz fertig. Es macht mir einfach so viel Spaß, mir immer wieder was anderes anzuziehen. Ich liebe (bis auf wenige Ausnahmen) alle Farben und Muster, verschiedene Schnitte und Stoffe. Und natürlich liebe ich vor allem Kleider, was ihr sicherlich schon mitbekommen habt :)

Da es hier im Kaff gar kein Geschäft für kurvige Frauen gibt, bin ich gezwungen entweder woanders hinzufahren oder eben online zu schauen. Eigentlich war das auch nie mein Problem. Ich habe immer regelmäßig bei bonprix bestellt. Doch seit Monaten finde ich kein einziges wirklich hübsches Teil in meiner Größe. Mir persönlich gefallen einige Teile aus der Bodyflirt Kollektion. Doch diese sind selbst in 48 ziemlich eng geschnitten und ich habe schon vieles direkt wieder zurückschicken müssen. Aber auch H&M hat total nachgelassen, was Plus Size Mode angeht. Okay, hatten die jemals wirklich was Schönes in großen Größen? Ja!!



Diese beiden wunderschönen Kleider habe ich vor Ewigkeiten bei H&M gekauft und das wahnsinnige daran ist, dass es die sogar noch viel größer gab! Hallo?? Warum gibt es sowas heute nicht mehr? Wenn man jetzt mal dort in die Plus Size Abteilung guckt, findet man exakt 3 Kleider! DREI! Und dann sind alle auch noch schwarz. Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.

Schlimmer aber finde ich die Großen Größen bei bonprix. Denn während H&M da wenigstens noch modisch ist, gibt es bei bonprix irgendwie nur langweilige Kleider aus billigem Shirtstoff die überhaupt nicht sitzen. Oder die Muster sind total altbacken, die Schnitte überhaupt nicht schön. Bei den meisten Kleidern denkt man eher an Kartoffelsäcke. "Versteck dich bloß, weil du bist ja dick!"

Nein, auch die Maite Kelly Kollektion spricht mich nicht an. Mir ist das alles zu langweilig. Okay, vielleicht bin ich auch etwas spezieller, verrückter, bunter. Aber ich brauche doch keine 20 schwarzen Oberteile im Schrank. Ich will mich nicht verstecken. Und eigentlich dachte ich, dass die Curvy Welt sich mittlerweile etabliert hätte. Aber eigentlich sind wir immer noch eine Randgruppe, die von einigen bestaunt wird und von anderen belächelt.

Asos ist für mich persönlich DER Shop für tolle Kleider. Bisher war ich immer absolut zufrieden. Tolle Schnitte, die Preise sind auch okay wenn man den Sale beobachtet ;)

Trotzdem möchte ja nicht jeder seine Klamotten ausschließlich im Internet bestellen, oder? Ich wünsche mir einfach mehr Kleidung in großen Größen und das nicht nur in speziellen Läden dafür. Und dann bitte auch wirklich tolle Mode, keine Säcke oder Omakleider! Ich verstehe echt nicht, was daran so schwer ist. Das regt mich echt total auf.

Die liebe Miss Bartoz hat derzeit auch einen tollen Artikel auf ihren Blog, in dem sie die aktuelle Plus Size Strecke in der Brigitte kritisiert. Ich selber hatte das Heft noch nicht in den Händen, aber scheinbar sieht man nur schwarz ;)

Ich habe es satt, mich zu verstecken. Ich will anziehen, was ich will und was mir gefällt. Und mir ist es egal, ob andere das schön finden oder nicht. MIR gefällt es, ich gefalle mir so. Ich bin glücklich und mir ist es auch egal, ob ein Kleidungsstück aufträgt oder nicht. Keiner zwingt mich, ein Kleidungstück zu tragen dass meinen Körper streckt. Ich bin dick, und kein Kleidungsstück der Welt kann das verstecken!

Sorry, das musste mal raus. Ich hoffe, ihr versteht mich. Und vielleicht denkt ihr ja ähnlich?!


Kommentare:

  1. Ohhhhh liebe Sandra, ich denke gaaaaanz genauso.... hier in unserem Kaff gibts auch nix großartig...

    ich fahre immer nach Enschede zu MS Mode :) (gibs auch in Bocholt)

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei MS bin ich auch regelmäßig, allerdings in Winterswijk :) Da finde ich auch meistens was im Sale, weil die anderen Sachen sind mir oft auch zu teuer. Aber wenigstens stimmen die Schnitte und die Klamotten sind teilweise ziemlich stylisch!

      Löschen
  2. Huhu Sandra,

    hast Du schon mal bei happysize.de geschaut? Die haben auch grosse Grössen, natürlich auch einiges in schwarz, aber auch farbige Sachen. Vor Ort wird es wohl nichts geben, da wird es ja eher weniger als mehr mit den Geschäften.

    Grüße vom Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michi :)
      Danke für den Tipp. Bei Happy Size habe ich tatsächlich noch nicht so wirklich geguckt, der Name klingt schon eher nicht so cool. Vielleicht deswegen :P Hab grad mal geschaut und es ist schon das ein oder andere hübsche Teil dabei :)

      Löschen
  3. Du siehst wirklich super toll in beiden Kleidern aus!
    Ich habe kein Problem Kleidung zu finden, und trage mitlerweile 38, aber trotzdem fühle ich mich auf der Straße oft unwohl, weil ich nunmal eine ziemlich kurvige Figur habe. Ich verstehe die Modebranche schon lange nicht mehr, mit ihren ganzen Bauchfreien Tops und Hosen in die kein schöner Po mehr reinpasst.
    Liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! Das Problem an der Modebranche ist ja auch, dass die nach völlig unrealistischen Maßen schneidern. Bei denen ist jede Frau mindestens 1,75 m groß und hat auf jeden Fall ne schmale Taille. Ganz egal, ob Größe 38 oder 48. Die sollten sich wirklich mal mehr auf der Straße umgucken, wie Frau heutzutage gebaut ist! Size Zero ist ja auch kein Standard! Wenn man in den Läden guckt, wird in den Größen aber sehr viel angeboten.

      Löschen
  4. Danke. Du sprichst mir da aus der Seele.
    Letztens habe ich erst wieder nach tollen Kleidern gesucht.
    Und auch bei bonprix...und immer, wenn mir ein Schnitt dann mal gefiel und die Größe stimmte, war ein potthässlicher Aufdruck drauf oder so...
    Das ist irgendwo echt nicht mehr feierlich.-.-"
    Als bräuchte man dick eh keine Klamotten mehr...man sollte zum Augenschutz der anderen vielleicht das Haus ja eh nicht verlassen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch mein Problem vor allem mit bonprix. Schnitt super, Muster total hässlich :/ Nicht jede dicke Frau zieht gerne Hängerchen an, oder? Aber falls du wirklich nach einem tollen Kleid suchst, kann ich dir Asos oder auch New Look sehr empfehlen :)

      Löschen
    2. Danke für den Tipp.
      Und je nachdem was du gern so trägst...mein letztes tolles Kleid, habe ich bei Gudrun Sjoeden gefunden...vielleicht ist da ja auch was für dich dabei. Ist allerdings etwas...naja..."alternativer" und ökomäßiger...aber sehr sehr schick. Und der Sale ist sogar noch human.

      Löschen
  5. Ich bin voll bei dir!
    Ich bin ja nicht so der Kleider-Typ, aber an dir gefällt mir wirklich jedes Stück, das du zeigst und wo du dich auch drin wohl fühlst.
    Ich finde es ebenfalls schade, dass die XL-Abteilungen in Geschäften entweder gar nicht vorhanden sind, oder alles andere als XL bieten. Es nervt dermaßen, wenn man sich in ein Oberteil seiner Größe reinquetschen muss und man theoretisch 3 Nummern Größer bräuchte laut Vorstellung der Designer...
    Oder die andere Variante, bei der man sich fühlt, als hätte man gerade einen Sack an und wäre das unsexieste Wesen auf Erden... Dazu kommt noch als Krönung, dass ich lange Arme und Beine habe und eigentlich alles nochmal mindestens eine Nummer größer bräuchte, die dann aber wieder nicht richtig sitzt und so weiter und so weiter... :D

    Ich bin ehrlich: mein Schrank besteht bestimmt zu mindestens 50% aus Schwarz. Okay, das liegt aber auch daran, dass ich Schwarz wirklich sehr klassisch und sexy finde und man es so super zu allen Farben kombinieren kann und zu jedem Makeup (was ich wahnsinnig gerne tue). Und oft bin ich in der Situation, dass ich doch das schwarze Oberteil mitnehme, statt des bunten. ^^ Aber in den letzten Jahren habe ich mich auf jeden Fall an mehr Farbe orientiert und ich mag es sehr.

    Wenn ich etwas in meiner Größenklasse in einem Geschäft kaufen will, muss ich schon ein ganzes Stück fahren, oder ich gehe zu KIK. Die haben sich echt gemausert in den letzten Jahren und auch schöne, schlichte Oberteile für große Größen.
    H&M finde ich total überteuert und ziemlich sackig, was die XXL Abteilung angeht. Bei C&A finde ich oft etwas Schönes, aber dann hört es bei uns auch schon auf. Online Shopping ist auch nicht immer das Beste, wenn man nix direkt anprobieren kann.

    Ich finde es ein wenig ätzend, dass wir mit XL Größen überhaupt sowas wie "Randgruppen" in Geschäften sind (mich nerven allein schon die extra abgegrenzten Abteilungen/Etagen nur für Dicke). Normalerweise sollte es alle Kleidungssstücke einfach von 32 bis 50+ auf einer Stange geben - fertig. Dann könnte ich auch immer entspannt mit meinen Freundinnen shoppen, ohne ständig die Abteilung oder Etage wechseln und getrennt suchen zu müssen.

    Ach, es ist ein endloses Thema und du merkst: ich bin voll deiner Meinung. Niemand sollte sich wegen welcher Kleidergröße auch immer schämen müssen, oder sich verstecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir, liebe Steffi!
      Mir ist es schon oft passiert, dass ich mir im Laden ein Teil in XXL rausgesucht habe und es überhauptnicht gepasst hat. Viel zu eng! Ich meine Hallo?? XXL? Jeder Laden hat da aber auch seine eigenen Größen mittlerweile. XXL kann 40/42 bedeuten oder aber 50/52! Alles schon erlebt, echt heftig!
      Ich hatte früher auch total viel schwarz im Schrank, irgendwann hab ich das komplett aus meiner Garderobe verbannt. Aber klar ist es nicht verkehrt, ein paar schwarze Sachen zu haben. Heute muss ich extrem aufpassen, dass meine Klamotten nicht zu bunt oder gemustert sind damit ich sie auch noch kombinieren kann :D Ich finde auch, dass KIK wirklich tolle Sachen dabei hat. Die haben mittlerweile auch keine Angst mehr vor Farben.
      Ich denke, diese Abgrenzung der Abteilungen hat auch psychologische Gründe. In manchen Läden fängt das ja schon bei 42 an. Eine Frau, die eigentlich die ideale Größe hat in meinen Augen! Und die muss dann in die Übergrößenabteilung! Das kann bei der ein oder anderen Frau schon am Selbstbewusstsein kratzen. Und die Diät-Industrie reibt sich schon die Hände! Irgendwie arbeiten die wahrscheinlich alle zusammen :P
      Mir ist es mittlerweile egal, was auf dem Schild im Kleid steht. Hauptsache es passt und sieht gut aus an mir!
      Man könnte echt ewig weiter darüber diskutieren...... :D

      Löschen
  6. Du sprichst mir aus der seele! :) toll geschrieben, es sollte sich wirklich was ändern! Alle haben das Recht sich modisch zu kleiden!! Liebe grüße aus Österreich
    ps: toller blog, toller Charakter, super süßes gesicht und super figur :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und lieben Gruß nach Österreich :)

      Löschen
  7. Boaaa wie ich es hasse, wenn andere einem meinen sagen zu müssen, was einem steht. Ich finde du machst das genau richtig! Man sollte tragen, worauf man Lust hat und worin man sich selber schön findet. Ich zum Beispiel liebe Schößchenoberteile. Zwei meiner Koleginnen haben aber mal gesagt "da siehst du wie schwanger aus". Ich finde aber, das Gegenteil ist der Fall. Es sieht einfach fraulich aus, weil es die Taille betont und die Hüften mehr zur Geltung bringt. Den Bauch habe ich nunmal, ob im gerade geschnittenen oder Schößchen-Top.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke die, Ina :)
      Ich hab lange gebraucht, um nicht mehr darüber nachzudenken was andere über mein Outfit denken könnten. Meine Schwester (selber ziemlich mollig) findet Kleider an mir zum Beispiel nicht so schön. Sie meint, ich sehe in manchen Kleider schwanger aus :D Gut, auf ein Kleid trifft es wirklich zu. Aber ich hab nun mal nen Bauch! Den kann ich auch in einer Hose nicht verstecken!
      Ich mag deinen Stil total, alles was du so auf Instagram präsentierst passt hervorragend zu dir :)

      Löschen
  8. Ich kann dich gut verstehen. Ich würde wenn ich es könnte gerne etwas daran ändern. Aber 1 gegen alle zieht hier leider nicht. Dir stehen kleider SUPER. Ich habe es lange Zeit bei einer guten Freundin miterlebt das Sie genauso frustriert war wie Du. Immer nur Schwarz. Sie hat jetzt mitlerweile Kleidergröße 40-42. Sie hat jetzt zwar die mehr Möglichkeiten an Schnitten und Farben durch mehr auswahl, jedoch kommt jetzt durch das Abnehmen auch Frust auf weil Sie einige Sachen nicht anziehen kann weil es an so mancher Stelle "hängt". Was soll das? Es ist gemein für Frau die etwas mehr an kurven haben. Entweder man soll Sie verstecken oder wegmachen. Warum akzeptiert die Gesellschaft nicht einfach die individualitäten der Frauen und grenzt Sie nicht aus. Frau ist Frau und eine füllige Frau, möchte immer noch genauso modisch sein wie eine dünne Frau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Christa :) Der Tag, an dem jeder Mensch jeden anderen Menschen so aktzeptiert wie er oder sie ist wird wohl nie eintreffen. Ich glaube in jedem Jahrzehnt gibt es ein anderes Ideal aber dünn waren sie schon immer, oder? Ich glaube nicht, dass dick jemals akzeptiert oder gar angesagt war. Eher wird man belächelt oder dumm angeglotzt. Und ich möchte echt nicht wissen, was so manch Vredener über mich denkt. Weil es mir egal ist! Gestern hat doch tatsächlich ein älterer Kunde über eine Frau gelästert, die kurz vorher im Laden war. Ich fand das echt unfassbar. Alles ist Geschmacksache, aber akzeptieren sollte man jeden Menschen so wie er ist!

      Löschen
  9. Das sind zwei tolle Kleider und ich kann es nicht begreifen, dass die "curvy" Mode im Moment nur noch Omas Gardinenlook oder langweiliges [!!!] schwarz in schwarz ist...[oder auch noch beides in Kombination, furchtbar!]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Vor allem, es gibt doch gerade online mittlerweile eine große Gruppe an Plus Size Frauen die sich durch Blogs und Co. Gehör verschaffen wollen. Alle kritisieren doch dasselbe, warum hört nur niemand drauf? :(

      Löschen