Dienstag, 24. Februar 2015

Umzug!

Hallo meine Lieben,

ich bin wieder daaaaaa! Und ich hab ein Video für euch, der letzte Umzugsvlog :) Alle, die da keine Lust drauf haben, scrollen einfach weiter und lesen ein bißchen :)

Zum Video hier entlang!


Im Video habt ihr ja schon ein bißchen was gesehen, aber natürlich konnte ich nicht alles filmen. Und oft genug war ich auch so genervt und gestresst, dass ich gar keine Lust hatte was zu drehen. Der Umzugstag war mega heftig. Es war so dermaßen anstrengend, dass ich nicht nur einmal einfach weglaufen wollte. Dabei war es ja nicht mein erster Umzug. Ich denke, solche Erinnerungen verdrängt man sehr schnell. Tja, nur jetzt gibt es eben viele Fotos und Videos darüber. Hallo Neuzeit!

Am besagten Umzugstag war es so ausgemacht, dass ich in der alten Wohnung bleibe und alles soweit vorbereite und die Männer einfach nur alles hin und her transportieren. Am Anfang war das noch locker flockig und alle waren gut gelaunt. Vorab sei zu sagen, es ist NICHTS kaputtgegangen. Okay.... ein Leuchtmittel, aber okay. Alles war ziemlich gut organisiert. Aber wie das eben so ist, nach jeder Fuhre Kartons und Möbel wurden die Arme länger und die Gesichter genervter bis leicht schmerzverzerrt. Für einen sadistischen Menschen wie ich es bin nicht unbedingt schlimm :D Aber da ich ja selber involviert war, taten mir die Männer wirklich leid.
Sorry, aber noch mehr Mitleid hatte ich wirklich mit meiner geliebten Katze. Wir hatten uns entschieden, sie nicht für ein paar Tage woanders hinzubringen. Ich denke, das ist für eine Katze noch verstörender. Aus einer vollen Wohnung raus und Tage später in einer fremden Wohnung wieder einzuziehen. Ich habe sie jedesmal, wenn die Männer zum Schleppen da waren, im Badezimmer eingesperrt und sie danach wieder rausgelassen, ihr alles gezeigt, ihr zugeredet. Wir haben sie Wochen vorher schon an ihre Transportbox gewöhnt. Eigentlich hat sie das Ding echt gehasst und ich hatte wirklich Angst vor dem Moment, sie dort reinzupacken. Mit jeder Menge Leckerchen hat es aber doch schnell geklappt und so konnte endlich die letzte Fahrt des Tages angestrebt werden. Aber im Auto hat die Mieze mir echt das Herz zerrissen. Wenn ihr selbst Katzen habt, wisst ihr bestimmt, wie sich das anhört. Meine Güte, sie hat traurig gemaunzt und mir kamen echt die Tränen. Zum Glück dauerte die Fahrt nur ein paar Minuten.

Vor unserer neuen Wohnung warteten schon Schiegermutter und ihr Mann auf uns. Im Gepäck: Ne heiße Suppe und Brot, genau richtig für schwer arbeitende Menschen :D Ich hab allerdings erstmal die Katze aus dem Sack....ähm aus der Transportbox gelassen und ihr direkt das Klo gezeigt. Danach hat sie sich stundenlang versteckt.

Wir hatten zwischendurch abgemacht, dass mein Mann und ich am selben Tag noch nach IKEA fahren, um schonmal die geplanten Möbel zu kaufen. Denn immerhin hatten wir ja den Bulli gemietet und das sollte man schon ausnutzen. Allerdings lief das anders als geplant, denn mein Mann war wirklich fix und fertig, total blass und so. Armes Ding! Aber mein Schwager und ein Freund hatten noch ein bißchen Energie und los ging´s nach IKEA. Ich wollte da einfach nur schnell durch, hatte mir eine Liste geschrieben und ging zielstrebig auf die Möbel zu, die ich kaufen wollte. Die beiden Männer haben damit wohl nicht gerechnet und so war ICH diejenige, die die beiden in dieser blöden Gedönsabteilung antreiben musste. Nachdem dann zwei Thermoskannen, ne Spülbürste und ein paar Leuchtmittel eingesackt waren, ging es endlich zum Lager und schlussendlich zur Kasse. Während der Rückfahrt wäre ich beinahe eingepennt, immerhin ne gute dreiviertel Stunde. Zu Hause war dann nur noch mein Mann, Schwiegermutter und die anderen Umzugshelfer hatten sich schon verabschiedet. Also ein letztes Mal schleppen und danach einfach nix tun!

Ich sag euch, bis man endlich mal fertig mit allem ist, das dauert und dauert. Tagelang haben wir nichts anderes getan als Möbel aufgebaut, Kartons ausgepackt und Müll in den Keller gebracht. Es nahm einfach kein Ende. Wir waren insgesamt DREI MAL bei IKEA. Zuletzt mit meinem Mann an einem Sonntag. Wir wollten ganz gemütlich noch ein paar Dinge kaufen und haben uns nach ca. 3 Stunden in der Stoffabteilung so heftig gestritten, dass ich, impulsiv wie ich bin, fast einfach rausgegangen wäre :D Boah, schlimm war das. Natürlich haben wir uns schnell wieder vertragen und zusammen nochmal in Ruhe die Stoffe angesehen und uns letztendlich entschieden. Jetzt muss ich nur noch an die Nähmaschine :D Ach herrje...

Wir waren außerdem noch bei Roller und bei Action, um ein bißchen Deko und Bilder zu kaufen. Erst Ende letzte Woche habe ich den allerletzten Karton ausgepackt und nun ist tatsächlich kein Müll mehr vorhanden. Und nun fühle ich mich auch endlich wohl hier, nicht mehr so wie am Ende des Videos beschrieben. Trotzdem fehlt noch einiges an Wanddeko und eben Gardinen. Aber das kommt schon nach und nach.

Wir sind froh, den Stress endlich hinter uns zu haben. Vor allem wurde uns bewusst, wie sehr wir in der alten Wohnung in den letzten Monaten eigentlich gefroren haben. Hier ist alles sehr gut isoliert und gedämmt, so dass wir wirklich nur wenig heizen müssen.

Nun kann ich mich voll und ganz auf die Verschönerungen hier konzentrieren. Ich bin schon seit Tagen fleißig am Basteln :) Das Endergebnis zeige ich euch natürlich noch.

Shades of Grey

Nein, ich habe den Film noch nicht gesehen. Vielleicht irgendwann im März. Komischerweise habe ich aber auch noch keine richtige Meinung über den Film gelesen. Ich lass mich einfach überraschen. Aber da es so schön zum Thema passt, habe ich hier einen passenden Look für euch den ich in den letzten Tagen häufiger getragen habe. Nicht wegen Shades of Grey, sondern einfach nur weil ich grau zu grünen Augen sehr mag :)

Benutzt habe ich diese beiden Lidschatten, die mal in irgendeiner Catrice LE erhältlich waren. Bin grad zu faul, um nachzusehen welche LE das war. Aber ich denke solche Farben gibt es immer mal wieder zu kaufen.


Ich habe dazu sogar mal Kajal auf der Wasserlinie getragen, was bei mir sehr selten vorkommt. Aber ich mag es zur Zeit sehr gerne :)



Die beiden Lidschatten haben einen metallischen Schimmer, was bei nicht ganz so glatten Lidern schon mal kacke aussehen kann. Deswegen benutze ich für solche Texturen immer einen Blendepinsel zum Auftragen und ich achte darauf, dass die Eyeshadowbase nicht zu klebrig ist und lasse sie erst mal trocknen. Den Wimpernkranz habe ich zusätzlich noch mit Kajal betont. Für den Alltag nicht unbedingt ein geeigneter Look aber is mir ja eh wurscht :)



Und der Gesamtlook! Schon irgendwie edel, oder?? Nur meine Haare sahen kacke aus an dem Tag. Waren grad frisch gefärbt und irgendwie sind die dann immer so weich, dass ich nix zustande bekomme damit.

Na ja, ich hoffe ihr freut euch dass ich wieder da bin. Wenn nicht, gibbet Popohaue alle SOG :D Und wenn doch, dann hinterlasst mir doch einen Kommentar. Ich freu mich so sehr auf euch, hab das Ganze hier echt vermisst. Dabei war ich ja gar nicht soooo lange weg :)


Kommentare:

  1. Herrlich :) ich lese so gerne deinen Blog und es macht Spaß zulesen, wie viel Spaß dir das bloggen beteitet :) ich hoffe ihr habt euch bald ganz eingelebt und es geht jetz wieder entspannter bei euch zu. Jetzt gucke ich mir noch das Video an :P

    AntwortenLöschen
  2. Schön das du wieder da bist. Hab deine Beiträge echt vermisst und dich im K+K mal wieder zu sehen. Schön das ihr euch allmählich eingelebt habt. Das grau steht dir wirklich gut. Alltags tauglich hin oder her Hauptsache man gefällt sich selbst. Ich würde den film auch gerne sehen vielleicht gehen wir ja zusammen da rein. Kritik habe ich bis jetzt auch nicht gehört. Das meiste was man darüber hört ist einfach nur durch den Kakao ziehen weil der Film anders ist als das typische Hollywood Filmchen. Video ist klasse geworden. Bin gespannt auf deine Raumführung wenn alles eingerichtet ist.
    Schön das du wieder da bist noch mal.

    AntwortenLöschen