Donnerstag, 9. April 2015

Mannaseife für gesunde Strähnen (Review)

Hallo meine Lieben,

heute habe ich für euch den versprochenen Beitrag über meine aktuelle Haarpflege. Denn da hat sich bei mir einiges getan und ich bin glücklich darüber, euch heute quasi meinen "heiligen Gral" zu präsentieren :)

Einige von euch wissen vielleicht, dass ich gerade in letzter Zeit immer mal wieder Probleme mit diversen Shampoos hatte. Dabei habe ich eigentlich absolut keine problematischen Haare. Sie sind glatt und das war´s auch schon. Da is nix trocken oder brüchtig oder sonst was.

Früher habe ich immer mal wieder andere Shampoos benutzt und schon da war ich genervt, dass ich jedes Mal eine Spülung benutzen musste. Denn ohne Spülung bekam ich meine (damals noch langen) Haare kaum durch. Mit Spülung waren sie im trockenem Zustand so weich, dass ich tonnenweise Haarspray und Schaumfestiger brauchte damit die Frisur wenigstens ein paar Stunden hielt. Sehr nervig! Auch nervte mich, dass mein Ansatz schon nach 2 Tagen total fettig war, besonders der Pony.

Vor einiger Zeit habe ich dieses Foto bei Instagram hochgeladen.


Ich weiß grad nicht mal mehr, welches Shampoo ich da benutzt hatte. Fakt ist aber, dass normale Shampoos bei mir hin und wieder dafür sorgen, dass ich diese komischen weißen Stellen im Haar habe. Sind es Rückstände vom Haarspray, die nicht richtig rausgewaschen sind? Oder vielleicht zuviel Silikon im Shampoo? Ich kann es euch ehrlich gesagt nicht sagen, denn selbst bei Shampoos ohne Silikon hatte ich dieses Problem.

Aus Faulheit hatte ich mir halt ein Shampoo aus der Drogerie geholt, obwohl ich schon vorher mal meinen "heiligen Gral" zu Hause hatte. Irgendwann war es aber eben aufgebraucht und ich brauchte schnell Shampoo. Und ja, eigentlich hasse ich es solche Produkte im Internet bestellen zu müssen. Ich spanne euch mal nicht länger auf die Folter :)



manna Seife für gesunde Strähnen
90 g - 6,90 €
erhältlich hier -> MANNA

Ja! Es ist ein Seifenstück für meine Haare. Das ist zunächst einmal sehr ungewöhnlich. Generell denke ich wird so ein Seifenstück ziemlich selten verwendet, vielleicht mal zum Händewaschen. Ich allerdings benutze ja auch ein Seifenstück für mein Gesicht. Erstmal habe ich ein paar wichtige Infos für euch über die Seife direkt, am Ende gibt es dann mein Fazit :)

Verschiedene natürliche Inhaltsstoffe sorgen für gesundes, glänzendes Haar!
  • Rizinusöl - macht das Haar weich und zart, entfernt Schmutz und Bakterien von der Kopfhaut, trocknet sie aber nicht aus. Wirkt antibakteriell auch gegen Schuppen, verhindert Infektionen der Kopfhaut, das Haar wird weniger brüchig. Es spendet Feuchtigkeit und stimuliert den Haarwuchs
  • Kokosöl - spendet Feuchtigkeit, pflegt die Haarspitzen und verleiht einen strahlenden Glanz
  • Olivenöl - pflegt schonend und spendet Feuchtigkeit
  • grüner Lehm - reich an Mineralstoffen und Spurenelementen, enthält unter anderem: Eisen, Magnesium, Kalzium, Zink, Seelen und Kalium. Er wirkt reinigend, entgiftend, entfernt abgestorbene Hautzellen und hartnäckige Verschmutzungen. Der Lehm regeneriert die Haarwurzeln.
  • Ätherisches Lavendelöl - beruhigt die Kopfhaut und hat einen feinen Duft
  • Ätherisches Teebaumöl - Es entfaltet seine reinigende und antiseptische Wirkung auf Haar und Kopfhaut, sein intensiver Duft wirkt stimulierend.
Rizinusöl, Olivenöl und Kokosöl haben wir uns bestimmt alle schonmal in die Haare geschmiert. Alles nicht unbedingt angenehm, aber dennoch wirksam wenn man es regelmäßig macht. Und da haben wir den Knackpunkt. Auch ich habe ein Glas Kokosöl hier, aber selten Lust mir das über Nacht ins Haar zu schmieren.
Warum also nicht all das in einem Schritt erledigen?



Die Seife ist zusätzlich noch in Folie eingepackt, das ist nunmal einfach hygienischer! Die grüne Farbe erklärt sich nun von selbst, der Duft ist sehr angenehm. Man riecht die ätherischen Öle raus. Insgesamt duftet es aber nicht zu intensiv sonder sehr natürlich. 

Die Anwendung!


Das Seifenstück nehme ich einfach mit unter die Dusche, mache meine Haare ganz normal nass und schäume dann das Seifenstück direkt auf mein Haar auf. Es dauert ein wenig und es schäumt auch nicht so sehr wie bei herkömlichen Shampoos. Ich achte immer darauf, dass vor allem mein Ansatz eingeseift wird. Dann lege ich die Seife zur Seite und gönne mir eine kurze Kopfmassage. Ganz normal auswaschen! Danach wird dazu geraten, eine Spülung zu benutzen. Diese sollte aus Wasser und Essig oder Zitronensaft bestehen. Ich benutze, was gerade da ist. Auf einen Liter warmen Wasser gebe ich lediglich einen Schuss Essig oder Zitronensaft. Das kippe ich über mein Haar. Vorsicht! Essig und Zitrone können extrem in den Augen brennen! Zum Abschluss soll man mit kaltem Wasser nachspülen. Das kostet anfangs etwas Überwindung, mir macht es aber nichts aus solange dabei nichts über den Rücken läuft. Deswegen mach ich das immer kopfüber ;)

 
Nachdem ich meine Haare mit dem Handtuch sanft ausgedrückt habe, sehe ich meistens aus wie der Struwwelpeter persönlich. Jedesmal denke ich, dass meine Haare bestimmt total verknotet sind. Aber so ist es nicht! Das Haar fühlt sich zwar nicht so megaweich und flutschig an wie bei den Silikonbomben, aber es lässt sich sogar mit einem Kamm sehr gut durchkämmen. Ich benutze die feine Seite des ebelin Kamms und kämme von unten nach oben. Also erst die Spitzen und dann immer weiter hoch bis zum Ansatz. Das verhindert das Rausreißen von Haaren. Ein paar Haare verliert man beim Kämmen aber immer, völlig normal.

Meistens lasse ich lufttrocknen, aber hin und wieder föhne ich auch. Und nun sehet und staunet :D




Hier habe ich im Tageslicht direkt vorm Fenster geknipst und ich bin immer wieder erstaunt über den unfassbaren Glanz. Auch sieht man gut, wie geschmeidig die Haare sind. Trotzdem sind sie leicht griffig, so dass man wenigstens eine Frisur zustande bekommt.


Hier seht ihr noch meinen deutlichen Ansatz, der Glanz kommt also nicht vom frischen Färben oder so ;)



Ein weiterer Vorteil der Seife ist, dass mein Ansatz nicht mehr so schnell fettig wird. Nach 2 Tagen kann ich immer noch was mit meinen Haaren anfangen und habe nicht das Gefühl, sie unbedingt waschen zu müssen. Selbstverständlich habe ich auch nicht mehr das Problem mit diesen komischen Rückständen. Und ich benutze sonst nix für meine Haare. Kein Öl, keine Kur oder sonstwas. Nur die Seife!Meistens ist es tatsächlich am Besten, was die Natur uns schenkt!


Mein Fazit
Solltet ihr nach der perfekten Haarpflege suchen, kann ich euch die Seife echt empfehlen. Probiert sie mal aus und stöbert generell mal auf der Seite von Manna! Empfehlen kann ich auch die Seifen für die Haut, ich benutze selber eine zum Duschen. Oder falls ihr unsicher seid, versucht mal die Spülung für die Haare. Essig und Wasser hat ja jeder zu Hause. Macht die Haare wirklich schön weich und geschmeidig :) Mit einem Seifenstück komme ich ungefähr 4-6 Wochen aus, ich wasche meine Haare ca. 3 Mal die Woche.

Was benutzt ihr für eure Haarpflege? Auf welches Produkt schwört ihr? Kennt ihr Manna schon?


Kommentare:

  1. Das hört sich echt toll an. aber ich hasse es wenn ich es aus dem Internet bestellen muss. Ich Wäsche meine Haare jeden Tag wenn ich duschen gehe. Ich rieche sonst immer nach Rauch oder essen. Ich teste gerade die schampoos von balea ohne silikone. Bin recht zufrieden damit und riechen lecker. Hätte sonst auch immer silikon Bomben wovon meine Haare immer trockener geworden sind und zum Schluss immer statisch aufgeladen. Das schlimmste sind die öle für die Haare pures silikon wenn man auf die Inhaltsstoffe schaut. Es ist gar nicht so einfach ein schampoo ohne silikone zu finden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch zwei Shampoos von Balea, die mir auch diese fiesen Rückstände bescherten :/ Übrigens habe ich dank der Seife auch nicht mehr das Problem, dass meine Haare sich statisch aufladen :) Als Öl für Haare und Gesicht empfehle ich pures Arganöl ;) Super pflegend und sehr ergiebig und natürlich absolut natürlich :)

      Löschen
  2. das hört sich wirklich gut an. und deine haare sehen wirklich super aus

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze regelmäßig Manna Produkte, aber mit der Haarseife komme ich nicht zurecht. Ich habe die mehrfach verwendet und auch darauf geachtet, stark auszuspülen, eine Spülung zu verwenden usw aber das Ergebnis war leider immer gleich schlecht. Die Haare waren pappig, plusterig, verklebt und wirkten in den 3 Tagen danach stumpf und kaputt. Zuletzt habe ich mit einem normalen Shampoo die Rest ausspülen müssen und mußte doch eine normale Spülung verwenden. Vielleicht versuche ich es irgendwann noch einmal, denn alle anderen Produkte sind super.

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe die Mannaseifen auch! 😊 Aber mich interessiert sehr, wie du die Seife aufbewahrst. Hast du eine Seifenbox oder ähnliches? Ich hab da leider noch nicht die optimale Lösung gefunden...

    AntwortenLöschen
  5. Die Manna Seifen habe ich noch nicht ausprobiert. Kaum zu glauben, dass die Haare nach der Anwendung nicht verknotet sind. Ich glaube,ich selbst müsste wenigstens die Haarspitzen mit etwas Öl einreiben. Wie sieht es mit der Haarfarbe aus, du färbst deine Haare ja auch. Wäscht sich die Haarfarbe schneller raus als sonst?
    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Lebt diese Seite noch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nöö ich bin nur noch auf meiner Facebook Seite und Instagram aktiv😊

      Löschen